Servus i bin da Rudi Gall;

Von meinen 40 Lebensjahren habe ich 40 in meinem Heimatort Oberau bei Garmisch - Partenkirchen gewohnt, gelebt, gelacht, ge...naja., Sie wissen schon was ich meine...

Meine Heimat war und ist also das bayrische Voralpenland und somit bin ich "wie ma so scheu sogt" ein waschechter Oberbayer. Bayer zu sein hat für mich nicht nur mit Patriotissmus zu tun, für mich ist dieses bayrische Lebensgefühl eine Lebenseinstellung. Seit gut 15 Jahren stehe ich - meist auf bayrischen Bühnen - auf den Brettern die die Welt bedeuten und kann mit Stolz behaupten, dass ich mir als Quereinsteiger in diesem Fach, einen guten Ruf erarbeitet habe.

Eine Herzensangelegenheit ist es daher für mich, den bayrischen Dialekt, die Kultur und das Brauchtum zu pflegen und es in die große weite Welt zu tragen. Besuchen Sie meine Webseite www.rudigall.de ich freue mich Sie virtuell, aber noch viel mehr, sie persönlich kennenzulernen.

Vielleicht bis boid,

Servus und macht ses grad,

 

Eier Rudi S. Gall

Die Deutsch-Französin Sophie Meinecke fühlte sich stets dem Theater verbunden. Sie ist ausgebildete Kommunikationswissenschaftlerin doch vernachlässgite sie während des Studiums niemals ihre Leidenschaft zum Spiel. Auch während ihrer Aufenthalte in Mexico City, wo sie studierte und arbeitete, spielte Sophie Meinecke Theater. Seit 2010 widmet sie sich ganz der Schauspielerei und besucht bis 2013 die Neue Münchner Schauspielschule. Seitdem ist sie an zahlreichen Münchner Bühnen zu sehen, auf Deutsch und auf Französisch. Mit Ihrer Improgruppe Bühnenpolka ist sie seit sechs Jahren auch deutschlandweit unterwegs.

Bayrisch für Anfänger ist für Sophie die Möglichkeit, es auf der Bühne so richtig krachen zu lassen und ihrem komödiantischen Talent freien Lauf zu lassen.

Antje Hobucher, geboren 1969, absolvierte nach dem Studium der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften an der Ruhruniversität Bochum (1990-1995) eine Schauspielausbildung an der Theaterwerkstatt Berlin (1995-1999). Ihre ersten Engagements waren u.a. am Volkstheater Frankfurt, Staatstheater Darmstadt und am Kinder- und Jugendtheater Frankfurt. In Berlin arbeitete sie als Projektleiterin und Schauspielerin in interkulturellen Theaterproduktionen des I.O.- Theaters.

 

Diese Produktionen, in denen deutsche, kurdische und arabische Schauspieler/innen zusammenarbeiteten, kamen in Berlin und u.a. Erbil, Nordirak zur Aufführung. Bei den Clingenburg Festspielen war Antje Hobucher engagiert als Schauspielerin und übernahm dramaturgische Arbeiten. Ab 2011 ist ihr Lebensmittelpunkt München. Mit dem ensemble peripher spielt sie im Kultur im Oberbräu Holzkirchen in Theaterstücken wie „bin nebenan“ von Ingrid Lausund und in szenischen Lesungen. Mit dem Ensemble SPIELARTe ist sie auf Burg Katzenstein zu sehen. 2017 gründeten Monika Herzing und Antje das Ensemble Littera Mobile, das eine weibliche Sicht auf berühmte Persönlichkeiten hat und im Frühjahr 2018 mit seiner ersten Produktion Premiere hat: „Liaisons mit Picasso“.

Thomas Lynwood Ditz 

Wurde 1985 in Baltimore, Maryland geboren. Dass er sich trotzdem eher als Bayer, als als Ami sieht, verdankt er der Tatsache, dass er seit frühester Kindheit im schönen Oberland aufgewachsen und dort immer noch beheimatet ist. Seine Leidenschaft für die Bühne entdeckte er im Alter von 9 Jahren und seit dem brachte ihn nichts mehr runter von den Brettern, die die Welt bedeuten. Nach einem Abstecher an die LMU München, an der er Deutsch, Geschichte, Sozialkunde und Theaterwissenschaft studierte, widmet er sich seit 2014 vollends der Kunst. Er kann auf mittlerweile 24 Jahre Bühnenerfahrung zurückblicken und spielte sowohl auf kleinen Bühnen in der oberbayrischen Provinz und der freien Szene in München, als auch in renommierten Häusern wie den Münchner Kammerspielen oder dem Gasteig. Er wirkte in zahlreichen Kurzfilmen, sowie einigen Kinoproduktionern mit und tritt als festes Ensemblemitglied des Münchner fast food theaters regelmäßig im Schlachthof auf. Neben seiner Spielertätigkeit lehrt er seit 2015 an Deutschlands erster Schule für Improvisation die Kunst des Spontan-Seins. Bayrisch für Anfänger ist für ihn nun die Möglichkeit, neben der Improbühne dem schönsten aller deutschen Dialekte die Wertschätzung entgegen zu bringen, die er verdient.